Language:

English | German

 

Currency:

EUR | USD | THB | AUD
Chumphon
Chumphon

Chumphon, die Schnittstelle Richtung Süden gilt unter Thailand Urlaubern oft nur als Durchfahrtsweg zur Inselwelt, aber gerade wegen den wenigen Touristen ist die unberührte, natürliche Schönheit dieser Region für Ruhesuchende sehr zu empfehlen. Die Provinz liegt am westlichen Golf und bietet neben 200 Kilometern Küste mit vielen einsamen Stränden auch eine Vielzahl anderer Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten. Zu denen zählen auch die abgelegenen Inseln des Chumphon Meeresnationalparks, die vielen Berge im Westen der Provinz mit ihren prächtigen Wasserfällen sowie die große Mangrovenwäldern entlang der Küste und die artenreichen Nationalparks. Die Region lässt sich auch mit den traumhaften Tauchgründen von Koh Tao und den Traumstränden der Insel Koh Samui einfach verbinden.

Die Stadt Chumphon liegt am westlichen Golf von Thailand, 470 Kilometer von Bangkok entfernt und ist sogleich die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Die Provinz liegt auf dem Isthmus von Kra, einer Landenge die die malaiische Halbinsel mit dem asiatischen Kontinent verbindet. Wer per Landtransfer nach Südthailand will, muss diese Landenge durchqueren. Die Provinz Chumphon selber ist nochmals in 8 Distrikten unterteilt und grenzt an das südliche Myanmar. Der Westen besteht aus hügeligen Terrain, dominiert von der Phuket Bergkette sowie weiter nördlich von der Tenasserim Bergkette. Weiter östlich Richtung Küste wird das Land flacher. Die ansässige Bevölkerung lebt hauptsächlich von der Landwirtschaft und der Fischerei, was sich auch im Landschaftsbild wiederspiegelt. Eine Großzahl der vielen vorgelagerten Inseln und ein Teil der Festlandsküste gehört zum Mu Ko Chumphon Meeresnationalpark.

Chumphon hat über 200 Kilometer Küste mit vielen einsamen und faszinierenden Stränden und Buchten.

chumphon_006.JPG chumphon_020.jpg chumphon_021.jpg
Anreise und Fortbewegung

Dank seiner Lage zwischen Zentral- und Südthailand besteht eine gute Verbindung mit zahlreichen Transportmöglichkeiten in die Region.

Der nächstgelegene Flughafen liegt in Surat Thani, weiter südlich von Chumphon. Die Preise sind recht teuer, doch mit etwas mehr als einer Stunde ist diese Anreisemöglichkeit auch die schnellste. Vom Flughafen aus geht es dann per Bus in die Bezirkshauptstadt. Vom Hauptbahnhof Hua Lamphong in Bangkok fahren täglich mehrere Schnell- und Expresszüge nach Chumphon. Die Fahrtdauer liegt bei etwa 8 Stunden. Eine weitere Transportverbindung stellen die Buse dar, welche vom südlichen Busterminal in Bangkok Richtung Chumphon verlassen. Die Fahrtdauer beträgt ebenfalls um die 8 Stunden.

Vor Ort gibt es ein kleines Busliniensystem, das die Menschen günstig von einem Dorf zum nächsten befördert. Auch einheimische Taxis, die privat gemietet werden können, stehen zur Verfügung.

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten

Koh Ngam Noi & Koh Ngam Yai

Besonders die 17 Kilometer (eine Stunde Fahrt) vom Festland entfernten Inseln von Koh Ngam Noi und Koh Ngam Yai sind für Tauchbegeisterte zu empfehlen, da hier einige interessante Unterwasserhöhlen zu finden sind. Die recht kleinen Inseln schießen steil aus dem Meer und sind eigentlich unbewohnbar. Jedoch haben sich einige Fischerfamilien an den steilen Klippen ihre Holzhäuser gebaut und schaffen es auf erstaunliche Art und Weise dort zu leben. Neben dem Fischen sammeln die dort lebenden Menschen die Schwalbennester von den umliegenden Höhlen und verkaufe diese als Delikatesse weiter. Vom Chumphon Cabana Resort lassen sich einfach und bequem Touren zu diesen Inseln organisieren.

Koh Samed

Koh Samed, nicht mit der deutlich größeren Insel im der Provinz Rayong zu verwechseln, gehört zum Chumphon Meeresnationalpark. Die Insel liegt lediglich 8 Kilometer von der Stadt Chumphon entfernt und ist in ungefähr 20 Minuten mit dem Longtailboot zu erreichen. Die Insel ist größtenteils hügelig und mit Kokospalmen bedeckt. Die Strände auf der Westseite haben gute Badebedingungen. Auf der Westseite liegt auch das einzige Resort der Insel, das Chumphon Samet Island Resort. 

Koh Khai

Von der Bo Mao Bucht sind es nur 6 Kilometer zur Koh Khai Inseln. Mit dem Longtailboot dauert die Fahrt gerade mal 25 Minuten. Der weiße Sandstrand und das klare Wasser sind ideal zum Schwimmen. Auch hier ist die Unterwasserwelt sehr vielfältig und vor allem in der Trockenzeit (Dezember – Mai) zum Schnorcheln und Tauchen sehr geeignet. Da die Insel unbewohnt ist, befinden sich hier keine Unterkünfte und Essensstände.

Mu Ko Chumphon Nationalpark

Der Mu Ko Chumphon Nationalpark ist über 300 Quadratkilometer groß, umschließt mehr als 70 Kilometer Küste, besteht aus mehr als 40 Kalksteininseln und mehreren Wasserfällen, Höhlen und Mangrovenwäldern. Der Meeresnationalpark ist auch das Zuhause von vielen Tierarten wie Seevögel, Echsen und Seekühen. Die Unterwasserwelt beheimatet viele farbenfrohe Fische und eine große Anzahl an Hartkorallen.

Tham Khao Plu & heiße Quellen

Etwa 7 Kilometer vom Stadtzentrum sind 3 heiße Quellen am Fuße eines Bergs. In der Umgebung sind auch noch 4 Höhlen mit wunderschönen Stalaktiten und Stalagmiten. Rund um das Gebiet leben Affen und eine Vielzahl an Vogelarten die beobachtet werden können. Ideal um unter den schattenspendenden Bäumen zu entspannen. 

Wat Tham Kwan Muang

Der faszinierende Tempel ist auf dem Gipfel eines Kalksteinfelsens gebaut mit heiligen Buddha Relikten in der Stupa der Anlage. Von hier ergibt sich auch eine wunderbare Aussicht auf die friedvolle Landschaft der Umgebung.

Khao Chao Mueang

Der höchste Aussichtspunkt der Region bietet einen faszinierenden Blick auf die Küste und weit hinaus auf die Inseln. Am Fuße des Berges befindet sich der einsamer, friedvoller Strandabschnitt von Hat Sai Ri. Der Berg ist etwa 12 Kilometer von der von der Stadt Chumphon entfernt.

Strände

Hat Sairee 

Der Strand liegt etwa 20 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt und ist bei Einheimischen sehr beliebt für seine entspannende Atmosphäre. Der Strand ist lang, kurvenförmig und mit Kiefern gesäumt. Von diesem Abschnitt ergibt sich eine wunderschöne Aussicht auf einige der vorgelagerten Inseln. Nicht weit entfernt im Süden steht das Prinz Chumphon Monument, wo auch der Berg Khao Chao Muang liegt. Dieser bietet einen wunderschönen Ausblick auf die vorgelagerten Inseln wie Koh Ma Prao, Koh Lak Raed und Koh Mattra. Hier liegen auch einige Bungalow Unterkünfte und Restaurants an der Strandpromenade.

Hat Thung Wua Laen

Der Strand ist einer der bekanntesten in Chumphon. Der Strand liegt etwa 16 Kilometer von Chumphon entfernt im Pathio Distrikt. Der weiße, scheinbar endlose und breite Sandstrand bietet auch einen herrlichen Sonnenaufgang für Frühaufsteher. Am südlichen Ende des Abschnittes liegt der kleiner Berg Khao Pho Bae und das Chumphon Cabana Resort. Die Badebedingungen sind sehr gut und auch die Unterwasserwelt vor der Küste ist eine echte Empfehlung mit einer großen Vielfalt an Rifffischen und Hartkorallen. Der Thung Wua Laen Strand wird vor allem wegen der guten Infrastruktur mit einigen schönen Resort, Restaurants, Cocktailbars, Supermärkten und Internetcafés als sehr angenehm empfunden. Von diesem Strandabschnitt können einfach und bequem Touren zum Koh Ngam Noi und Koh Ngam Yai gebucht werden. Dort sind einige sehr schöne Fischerhütten auf großen Felsen gebaut. Auch für Taucher sind die Inseln sehr interessant.

Hat Arunothai 

Der sehr ruhige und natürliche Strandabschnitt befindet sich 60 Kilometer südlich des Stadtzentrums von Chumphon und nördlich des Tako Flusses. Der weiße Sand und das kristallklare Wasser laden zum Entspannen und Schwimmen ein. Nicht weit vom Strand liegt ein interessantes Fischerdorf. Von hier lassen sich auch Boote auf die vorgelagerten Inseln buchen wie etwa um Koh Pitak, Koh Krok und Koh Ma Prao zu besuchen. An der Strandpromenade lassen sich einige, meist einheimische Restaurants finden.

Ao Thung Makham

Die Bucht, welche 25 Kilometer von Chumphon entfernt liegt, ist in durch eine Halbinsel aus Felsen und Steinen in zwei Abschnitte unterteilt. Die halbkreisförmigen Buchten sind als Ao Thung Makham Noi und Ao Thung Makham Yai bekannt. Von hier können viele Fischer beobachtet werden die das Festland in Richtung See verlassen. Es herrschen gute Badebedingungen in den ruhigen Buchten mit klarem Wasser und weiß- braunem Sandstrand. Von Ao Thung Makham Noi verkehren Speedboote in nur einer Stunde zur Insel Koh Tao. Insgesamt bieten beide Buchten über 4 Kilometer an Strand an wobei Ao Thung Makham Noi zwar kleiner, aber deutlich besser ausgebaut ist. Der Wat Suwan Khuha Khiri Wong ist eine Tempelanlange und liegt südlich der Buchten mit dem Rücken der Anlange an einem 80 Meter hohen Klippe. Auch hier bieten Einheimische Touren zu den vorgelagerten Inseln an.

Paradornparb Beach

Der 3 Kilometer lange Strand liegt etwa 12 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Er bietet in den frühen Morgenstunden einen malerischen Sonnenaufgang. Auch ist die Insel Koh Samed von hier aus einfach zu erkennen. Der weiße Strand ist auch bei Ebbe zum Schwimmen geeignet und unter den schattenspendenden Palmen lässt es sich wunderbar entspannen. Am Abend kann hier ein romantischer Strandspaziergang unternommen werden.

Klima

Die beste Reisezeit ist wie in der ganzen Region von Dezember bis Juni mit wenig Niederschlag und täglich warmen Wetterverhältnissen. Chumphon hat ebenfalls eine zweite Hochsaison die sich durch den ganzen September zieht. Zwischen Oktober und November kann es auch mal mehrere Tage am Stück regnen mit teilweise starken Windböen. Die wärmsten Monate bilden der April und Mai mit Tageshöchstwerte bis zu 40 Grad. Die durchschnittliche Tagestemperatur liegt jedoch bei 26 – 29 Grad.

Touren nach Chumphon
Golfküste und Nationalparks des Südens

  6 Tage / 5 Nächte

  Bangkok - Kanchanaburi - Hua Hin - Chumphon - Surat Thani - Khao Sok National Park - Phuket

Von Bangkok zur Inselwelt (Golf von Siam)

  16 Tage / 15 Nächte

  Bangkok - Chumphon - Koh Tao - Koh Phangan - Koh Samui

Zentrale Provinzen und Thailands westliche Golfküste

  4 Tage / 3 Nächte

  Bangkok - Ayutthaya - Kachanaburi - Hua Hin - Chumphon