Language:

English | German

 

Currency:

EUR | USD | THB | AUD
Khao Yai
Khao Yai

Der älteste Nationalpark Thailands liegt weniger wie zwei Autostunden von Bangkok entfernt. Für Naturliebhaber gibt es eine riesige Tier- und Pflanzenvielfalt zu entdecken. Auf Wunsch helfen die erfahrenen Ranger einem durch den Dschungel und geben Ihr Wissen über das Gebiet in dem Sie arbeiten gerne weiter. Wer sich Fit fühlt der darf sich auch auf die schwereren Wanderwege begeben. Besonders nach starken Regenfällen sind die vielen kleinen und großen Wasserfälle einen Besuch wert.


Khao Yai wurde im Jahre 1962 als erster Nationalpark des Landes gegründet. Heute umschließt der 2.168 Quadratkilometern große Park teile der Provinzen Nakhon Rachasima, Saraburi, Nakhon Nayok und Prachin Buri. Der Park bildet mit seinen immergrünen Wäldern die natürliche Grenze zwischen der Tiefebene Zentralthailands und dem Hochplateau des Isan. Als Ursprung vieler für den Reisanbau und damit den Reichtum Zentralthailands wichtiger Flüsse, sowie als Reservat und Schutzgebiet für seltene Pflanzen und Tiere wird Khao Yai seit langem von thailändischen und internationalen Touristen als eine ganz besondere Attraktion und Erlebnis geschätzt. Mit 1.351 Metern über dem Meeresspiegel ist der Khao Rom der höchste Berg des Nationalparks wobei die durchschnittliche Höhe bei 700 Meter über dem Meeresspiegel liegt. Im Juli 2005 ist der Khao Yai Park zusammen mit einigen anderen in den Dong Phaya Yen Gebirge liegenden Parks zum Welt Naturerbe der UNESCO ernannt worden.

Die Wälder und Graslandschaften des Parks beheimaten über 2.500 unterschiedliche Pflanzen, 70 Säugetierarten, 70 Reptilienarten, 340 Vogelarten sowie über 5.000 seltener Insekte. Insbesondere einige der 216 unterschiedlichen Schmetterlingsarten welche zum Teil eine Flügelspannweite von 15 cm und mehr erreichen sind besonders auffällig und beeindruckend. Zu den wilden und seltenen Tieren im Park gehören Elefanten, Tiger, Bären, Rotwild, Stachelschweine, Gibbons und Nashornvögel.

Der Khao Yai Nationalpark bietet eine Fülle von Attraktionen welche beim Wandern entdeckt werden können. Insbesondere die Wasserfälle und die einsamen Flussläufe durch den dichten Dschungel sind besondere Sehenswürdigkeiten. Viel Besucher erkunden zudem den Park auf Nacht Safaris. Diese Touren bieten die Möglichkeit viele der wilden Tiere aus nächster Nähe zu beobachten.

khao_yai_001.JPG khao_yai_006.JPG khao_yai_012.JPG khao_yai_066.JPG khao_yai_069.JPG khao_yai_091.JPG
Anreise und Fortbewegung

Von Bangkok aus ergibt sich die Möglichkeit mit dem Zug (Hua Lamphong) oder dem Bus (Mo Chit Busstation) nach Pak Chong zu fahren. Von Pak Chong geht es dann weiter mit einem Songthaew zum Nationalpark.

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten

Wasserfälle

Der Haew Narock Wasserfall im Süden des Parks ist 150 Meter hoch und kann über einen 800 m langen Wanderweg erreicht werden. Die Haew Suwat, Haew Sai und Haew Prathun Wasserfälle liegen am Ende der Tanarat Road. Insbesondere der Haew Suwat Wasserfall liegt nur wenige Meter von der Straße entfernt. In der Nähe gibt es ein kleines Restaurant und da der Trekking Pfad vom Besucherzentrum hier endet ist dieser Wasserfall ein beliebter Platz um etwas zu entspannen.

Trekking 

Durch den Park ziehen sich 13 Wanderwege mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Informationen zu den 1-5 Ständigen Pfaden gibt es im Besucherzentrum. Die Ranger vom Besucherzentrum empfehlen wir jedem der sich längere Touren einlassen möchte. Diese kennen sich im Park gut aus und können einem den Weg zurück zeigen. Eine zweitägige Wanderung kann ebenfalls mit einem Ranger unternommen werden. Übernachtet wird dann in einer der abgelegenen Ranger Stationen.

Fledermaus Safari 

In der Nähe des nördlichen Einganges zum Park im Pak Chong Bezirk befindet sich die Khao Look Höhle. Diese Kalksteingrotte ist Zufluchtsstätte für über eine Millionen Fledermäuse welche allabendlich in einem 20 minütigem unablässigen schwarzen Strom die Höhle auf Futtersuche verlassen. Ein Atemberaubendes und unvergessliches Schauspiel.

Vogelkunde (Ornithologie) 

Der Nationalpark ist Thailands beste Destination für Ornithologen und Hobby Vogelkundler. Ein beliebter Ort für die Beobachtung der im Park beheimateten Vögel ist ein alter Golf Platz im Park sowie der Aussichtspunkt am Kilometerstein 30 der Thanarat Road welche sich von Nord nach Süd durch den Park zieht oder aber auch auf den Trekking Pfaden des Parks. Hier können solch seltene Vögel wie der Hornbill (Nashornvogel), Blue Pitta, unterschiedliche Kuckucksarten, Fasanen und siamesische Fireback Vögel beobachtet werden.

Weinanbau 

Seit einigen Jahren machen sich einige Geschäftsleute das relativ kühle Klima und die trockenen Böden rings um den Nationalpark zunutze um Wein anzubauen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten wurden ausländische Winzer aus Australien und Frankreich gebeten Ihre Expertise zu leihen und inzwischen wird ein guter und durchaus empfehlenswerter Cabernet und Merlot in noch relativ geringen Mengen produziert. Die Weingüter laden aber auch Gäste ein ihre Weine zu probieren und die Produktionsstätten zu besichtigen. Die meisten Betriebe verfügen zudem über ein angeschlossenes Restaurant und bieten sich so als interessanter Abstecher außerhalb des Parks an. 

Klima

Das Klima für die Region ist das ganze Jahr über angenehm kühl. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt hier nur 23°C gegenüber den 29°C im nur ca. 80 Kilometer entfernten südlich gelegenen Bangkok. Vor allem in der Nacht kann die Temperatur bis auf ca. 10°C fallen. 

Die 2.200 mm Regenfall im Jahr speisen viele Quellen und Flüsse welche die südlich liegenden Provinzen und letztendlich auch die Metropole Bangkok mit Wasser versorgen.

Touren nach Khao Yai
Zentralthailand abseits der Touristenpfade

  5 Tage / 4 Nächte

  Bangkok - Ayutthaya - Uthai Thani - Khao Yai - Bangkok

Zentrathailand Highlights

  6 Tage / 5 Nächte

  Bangkok - Kanchanaburi - Ayutthaya - Khao Yai - Bangkok

Khao Yai Nationalpark

  2 Tage / 1 Nacht

  Bangkok - Khao Yai - Bangkok