Language:

English | German

 

Currency:

EUR | USD | THB | AUD
Nakhon Si Thammarat
Nakhon Si Thammarat

Nakhon Si Thammarat ist eine der ältesten Städte in Thailand und den meisten Thailand Besucher unbekannt. Sie liegt abseits der ausgetretenen Touristenpfade und nur einige echte Thailand Enthusiasten besuchen diesen Ort. Es ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und liegt an der süd-östlichen Golfküste in Süd-Thailand. Die Gegend verfügt über einige malerische  und ruhige Strände sowie kulturelle Attraktionen. Dazu kommt ein wunderschöner Nationalpark mit fotogenen Wasserfällen. Dadurch ist es ein fantastischer Ort für einen Reiseunterbruch. Entweder bevor oder nach einem Aufenthalt an der Andamanensee, einer Reise in den Norden Richtung Koh Samui oder weiter südlich an die Grenze zu Malaysia.

Der Anfang von Nakhon Si Thammarat ist nicht wirklich bekannt. Aber Historiker glauben, dass die Siedlung während des Tambralinga Imperiums gegründet wurde. Dies ist ein Sanskrit-Name und Tambra bedeutet " rot" und Linga bezieht sich auf den Hindu-Gott " Shiva " oder auf "Phallus“. Frühe Aufzeichnungen schätzen, dass die Siedlung zwischen dem 7. und 14. Jahrhundert entstand. Der Ort und Region gehörte auch für einige Zeit zum Srivijaya Reich. Tambralinga wurde Ende des 12. Jahrhunderts wieder unabhängig, als das Reich von Srivijaya an Einfluss verlor.  Ab dem 13. bis Anfang des 14. Jahrhunderts war Tambralinga Herrscher über fast die gesamte malaiische Halbinsel. Während dieser Zeit war es eine der dominierenden Staaten in Südostasien. Schließlich wurde es Ende des 14. Jahrhunderts Teil von Siam und offiziell als Nakhon Si Thammaraj benannt. Im 16. Jahrhundert war es eine wichtige Hafenstadt für die europäischen Kaufleute und als Ligor bekannt. Nach dem Fall von Ayutthaya versuchte die Provinz sich von Siam zu lösen, scheiterte jedoch. Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Hafenstadt in Monthon Nakhon Si Thammarat umbenannt und offiziell als die Provinzhauptstadt erklärt.

Heute liegt das Zentrum des modernen Nakhon Si Thammarat nördlich der Altstadt, rund um den Bahnhof. Die Bevölkerung zählt etwas mehr als 100.000 Einwohner. Es ist hinter Surat Thani die 2. größte Provinz von Süd-Thailand.

nakhon_si_thammarat_001.JPG nakhon_si_thammarat_012.JPG nakhon_si_thammarat_019.JPG nakhon_si_thammarat_022.JPG nakhon_si_thammarat_028.JPG nakhon_si_thammarat_080.JPG
Anreise und Fortbewegung

Nakhon Si Thammarat liegt etwa 770 Kilometer südlich von Bangkok. Der schnellste Weg, um die Stadt zu erreichen, ist mit dem Flugzeug. Zurzeit gibt es nur wenige tägliche Flüge von Bangkok und zurück. Der Flughafen (IATA: NST) legt 15 km nördlich der Stadt und die Passagiere können das Stadtzentrum mit Minivans in ca. 15 Minuten erreichen.

Nakhon Si Thammarat liegt an der Hauptbahnstrecke Bangkok – Malaysia. Der beste Weg ist mit dem Nachtzug. Die erste Klasse verfügen über Privat-Abteile mit 2 Betten und Klimaanlage. Aber auch die klimatisierten Schlafwagen der 2. Klasse sind komfortabel. Getränke und Speisen können beim Zugspersonal bestellt oder im Restaurant-Wagen konsumiert werden. Der Bahnhof liegt im westlichen Teil des Zentrums, mit Hotels, Cafés und Restaurants in unmittelbarer Nähe.

Eine weitere Reisemöglichkeit von/nach Bangkok ist mit dem Bus. Es gibt direkte klimatisierte Busse vom/zum Bangkok Süd-Bus-Terminal. Am komfortabelsten sind die VIP-Busse, die im Vergleich zu den normalen Bussen weniger Sitze aufweisen. Die Fahrzeit beträgt etwa 12 Stunden. Der Fernbusbahnhof ist ein wenig außerhalb des Zentrums. Der einfachste Weg ins Zentrum ist mit einem Tuk-Tuk. 

Von vielen südlichen Städten fahren Direktbusse und Minivans nach Nakhon Si Thammarat. Die Minibus-Haltestellen befinden sich jedoch an verschiedenen Orten in der Stadt. Daher ist es ratsam, im Hotel nach der jeweilige Haltestelle zu fragen.

Fahrten in der Stadt macht man am einfachsten mit einem Tuk Tuk oder Songthaew. Wenn Sie ein Tuk Tuk oder Songthaew für sich selbst mieten, stellen Sie sicher, dass Sie den Preis vor der Abfahrt ausgehandelt haben.

Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten

Wat Phra Mahathat Woramahawihan

Dieser alte Tempel wurde während dem Bau von der Stadt errichtet und ist das wichtigste Heiligtum in Süd-Thailand. Die Architektur der 78 m hohen Haupt Pagode ist im typischen Sri Lanka Stil und mit reinem Gold verziert. An der Basis ist die Viharn Tap Kaset Galerie mit vielen Elefantenköpfen und Buddha-Statuen. Eine Treppe führt die Besucher auf einen Balkon, der sich rund um die Pagode zieht welche von weiteren 178 kleineren Chedis umgeben ist.  Dazu kommen einige andere bedeutende Gebäude wie das Sam Chom mit der Buddha Statue von Phra Si Thamma Sokarat. Das ebenfalls darin befindliche Königshaus ist im Ayutthaya Ära Stil gebaut. Dieser Tempel ist das Symbol der Provinz und auch auf der 25 Satang-Münze abgebildet.

Die Stadtmauer

Die Stadtbefestigung wurde bereits in der Stadtchronik aus dem Jahr 1278 erwähnt. Restaurationen wurden unter der Herrschaft von König Ramesuan im 14. Jahrhundert sowie von König Narai 1686 getätigt. Die Mauer umschloss auf einer Fläche von einem Quadratkilometer die ganze Stadt. Heute ist jedoch nur noch ein kleiner Teil der Nordwand mit seinem Gate zu sehen.

Nationalmuseum von Nakhon Si Thammarat

Es wurde 1974 eröffnet und verfügt über interessante Artefakts aus den vier Provinzen Chumphon, Surat Thani, Nakhon Si Thammarat und Phatthalung.

Schattenspiel-Theater (Suchat Sapsin) 

Dies ist eine großartige Gelegenheit, eine traditionelle Aufführung zu besuchen, die nur im Süden Thailands zu sehen ist. Die Puppen sind aus getrocknetem Rindsleder und Rattan gefertigt. Die Aufführung wird mit traditioneller Musik und Gesang begleitet. König Bhumibol besuchte vor einigen Jahren das Theater und das Haus bekam einige hohe Auszeichnungen für die hervorragende Arbeit.

Handarbeit 

Kaufen Sie sich einen Korb, im traditionellen südlichen Thailand Stil gefertigt, genannt Yan Li Pao. Diese werden jedoch zu hohen Preisen verkauft und man muss hart mit dem Händler verhandeln.


Für eine andere traditionelle Art von Korbflechterei in dieser Gegend wird Kajood Holz gebraucht. Dieses wird zu Matten, Taschen, Schuhe und Vasen gewoben.

Pha Yos ist ein selten gesehenes Textil, das ebenfalls nur in dieser Gegend gewoben wird. Die Farben und Muster sind exquisit. 

Karom Wasserfall

Dieser Wasserfall ist ein sehr beliebter Ort der Einheimischen. Er liegt etwa 30 km westlich in der Bergkette von Nakhon Si Thammarat. Die Fälle bestehen aus 19 Stufen und sind sehr beeindruckend. Die Könige Rama V und Rama VI besuchten die Wasserfälle und haben als Andenken ihre Initialen eingeritzt.

Khao Luang Naional Park

Es ist der bekannteste Nationalpark in der Region und hat seinen Namen vom Khao Luang Berg. Es gibt eine große Vielfalt von Flora und Fauna zu sehen. Auf den Bergbächen gibt es Floßfahrten und man kann in den natürlichen Pools unterhalb der spektakulären Wasserfälle baden. Einer der brillantesten ist der Phrom Lok Wasserfall. Der Park ist etwa 33 Kilometer von der Stadt entfernt.

Thong Khao Wang Höhle 

Diese außergewöhnliche Höhle befindet sich ca. 80 km nördlich der Stadt, im Khanom Bezirk. Sie enthält viele Kammern mit ungewöhnlichen Größen und Formen von Stalagmiten. Vor oder nach der Höhlenerforschung können die Besucher die schönen und einsamen Strände entlang der Küste, zwischen der Stadt und Khanom genießen. 

Strände

Na Dam Strand (Khanom Bucht, 100 km nördlich)

Der Strand besitzt feinen weißen Sand, klares blaues Wasser und ist gesäumt von hohen Kokospalmen.

Nai Phalo Strand (Khanom Bucht, 100 km nördlich) 

Es ist der längste Strand der Bucht, und liegt am Fuß eines Berges. An beiden Enden sind große Felsbrocken. Langsam aber sicher wird dieser sehr schöne Abschnitt mit Resorts aufgefüllt.

Thung Thong und Yi Yang Strand (Khanom Bucht, 100 km nördlich) 

Diese beiden Strände sind fantastisch und isoliert. Thong Yang ist nur per Boot oder durch eine Wanderung über den Khao Klang Berg zu erreichen.

Die Thong Yang Beach ist von der weiter südlich gelegenen Siedlung Sichon einfach erreichbar. Das Wasser ist kristallklar und perfekt zum Schwimmen und Schnorcheln. In der Nähe gibt es auch einige kleine Läden. 

Hin Ngaam Strand (Sichon, 70 km nördlich) 

Dieser breite Strand weist goldbraunen Sand auf. Es hat nur ganz wenige Resort und einige kleine Restaurants.

Tha Sala 

Die Küste um diese kleine Stadt ist viel weiter entwickelt und besitzt Bungalow Resorts in allen Preisklassen. Der Strand liegt nur 30 km nördlich von Nakhon Si Thammarat und ist deshalb bei den Einwohnern ein sehr beliebtes Ausflugsziel. 

Klima

Nakhon Si Thammarat besitzt ein tropisches Monsunklima und Regen kann das ganze Jahr fallen, aber in der Regel nur für eine kurze Zeit. Von Dezember bis März ist es trockener, während im Oktober und November schwerer Monsun Regen fällt. Die Region hat das ganze Jahr schön warmen Temperaturen.

Touren nach Nakhon Si Thammarat
Von der Andamanensee zum Golf von Thailand

  4 Tage / 3 Nächte

  Phuket - Krabi - Nakhon Si Thammarat - Surat Thani

Unbekanntes Südthailand

  5 Tage / 4 Nächte

  Phuket - Krabi - Nakhon Si Thammarat - Surat Thani - Khao Sok

Entlang der Golfküste zur Andamanensee

  7 Tage / 6 Nächte

  Bangkok - Kanchanaburi - Hua Hin - Chumphon - Surat Thani - Nakhon Si Thammarat - Krabi - Phuket